Yoga

Yoga ist die Fähigkeit, sich ausschließlich auf einen Gegenstand, eine Frage oder einen anderen Inhalt auszurichten und in dieser Ausrichtung ohne Ablenkung zu verweilen.

Yoga ist eine Jahrtausend alte, erprobte, ganzheitliche Lebensphilosophie, die sich in Indien entwickelt hat. Zwischen dem 13. und 15. Jahrhundert nahm dort ein Text Gestalt an, der in der Welt des Yogas bald eine große Verbreitung fand. Die Hatha Yoga Pradipika. Hierin kommt zum Ausdruck, dass der Übende nur mit intensivster Anstrengung (hatha) die Ziele erreichen kann, die der Text verspricht. Die zentralen Anliegen sind: Gesundheit, Einflussnahme auf alle Aspekte des Körpers, Ausrichtung des Geistes und Freiheit von Leid.

Die Yoga Kurse basieren auf dem traditionellen und körperorientierten Hatha-Yoga. So bestehen die Yogaeinheiten aus funktionellen Körperübungen (asanas) unter Einbeziehung des Atems und werden ergänzt durch die intensive Schulung der Körperwahrnehmung. Durch das Erfahren der Stille, dem Rückzug der Sinne sowie Meditations- und Konzentrationsübungen wird eine Einheit von Körper, Geist sowie Seele und damit ein besseres Wohlbefinden angestrebt. Kleine Einblick in das Yoga Sutra des Patanjali runden die Stunden ab.

Dieses Yoga-Übungssystem kennt kein Alter und keine Dogmen. In seiner Unabhängigkeit von Religionen und Glaubenssätzen ist der Yoga für jeden Menschen offen.

Bei ernsten gesundheitlichen Problemen ist es ratsam einen Arzt oder Physiotherapeuten im Vorfeld zu befragen, ob Yoga in der Gruppe geeignet ist oder  möglicherweise Einzelunterricht von Nöten ist.

Die Teilnehmeranzahl der Gruppen ist auf maximal 14 begrenzt.  Die Kurse sind für Teilnehmer allen Alters und jeder Fitness geeignet.
Eine Bezuschussung der gesetzlichen Krankenkassen ist möglich, bedarf aber individueller Absprache.

Menü schließen